Text_2

Bier ist eine wahrhaft göttliche Medizin.
(Paracelsus)

O

Oak aged

Oak aged Biere reifen für 6 bis 9 Monate in Eichenholzfässern, die zum Beispiel aus der Whiskeyherstellung stammen. So nehmen die Biere Aromen des davor in den Fässern gelagerten Getränks an. Es entstehen exklusive Biere mit ausdrucksstarkem Charakter, die sich gut als Digestif eignen. Oft sind Karamell- und Vanillenoten enthalten.

 

obergärig

Obergärige Hefen sind die Heferassen, die nach der Gärung als Gest auf der Oberfläche des Bieres schwimmen, daher ihr Name. Obergärige Hefe benötigt bei der Gärung höhere Temperaturen (15 – 20 °C) als untergärige (4 – 9 °C) und ist daher anfälliger für Verunreinigungen mit Fremdorganismen. Dafür läuft die Gärung jedoch wesentlich schneller und war auch schon ohne Kühltechnik möglich. Typische obergärige Biere sind: Weissbier, Alt, Kölsch, Ale.